Home > Verse und Sprüche > Sturm…

Sturm…

 

Sturm

Wie er zerrt, wie er rüttelt,
heulend umschließt er mein Haus.
Gewachsen, aus der lauen Brise,
zur vernichtenden Kraft.
Ohne Ziel, ausnahmslos,
wirkt seine Gewalt auf jeden Widerstand.

Und manchmal kann ich ihn verstehen,
und manchmal möchte ich sein Bruder sein.
Immer, wenn die Wärme meines Herzens,
auf die eisige Kälte der Ignoranz trifft.

M. G.

KategorienVerse und Sprüche Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Get my Subscription
Subscribe
%d Bloggern gefällt das: